ARONIA - Die Sachsenbeere

Die Apfelbeere Aronia melanocarpa stammt ursprünglich aus dem östlichen Nordamerika und diente dort in verschiedenen Arten als Zierpflanze.

 

Die Wildobstart zählt zu den Rosengewächsen und kam um 1900 nach Russland. Dort wurde sie vom bekannten russischen Pflanzenzüchter Mitschurin erstmals veredelt.

 

Aroniabeeren werden seit den 70iger Jahren in Sachsen angebaut. Die erste Plantage entstand in der Nähe von Bautzen, in Schirgiswalde. Seit 1976 werden in Coswig Aronia angebaut. Damals wurden ausschließlich Aroniastammkulturen angebaut. Aufgrund der sinkenden Nachfrage wurden die damaligen Plantagen aber 1991 gerodet. 1993/94 wurden in Zusammenarbeit mit einer biologischen Rohstofffirma neue Aroniaanlagen als Strauchkulturen im Elbtal angepflanzt. Der Hintergrund war dabei, dass die in der Aronia vorkommenden Farbstoffe zu natürlicher Lebensmittelfarbe verarbeitet werden sollten. Seit 2010 werden unsere Aroniabeeren aber hauptsächlich für die Nahrungsmittelverarbeitung verwendet und unter anderem zu Fruchtsaft veredelt.